Bentley
Bugatti
Maserati
McLaren
Porsche
Rolls Royce
Lamborghini

Geschäftsführung

Wir begannen als Volumenautohändler mit Volkswagen und Audi in unserem Stammhaus in Bergkamen. Doch der Automarkt stellt sich heute viel differenzierter dar. Und damit auch die Wünsche unserer Kunden. Wir wollten so viele Kundengruppen wie möglich in unsere Kamps-Autofamilie einbeziehen und haben daher unser Markenportfolio kontinuierlich erweitert. Heute gehören auch Premiummarken und Nischenmodelle dazu. Die Kamps-Gruppe präsentiert sich als ein Mehrmarken-Autohaus, ohne dabei ihren persönlichen Charakter als Familienunternehmen zu verlieren. Mehr als 250 qualifizierte Mitarbeiter gehören heute dazu. Gerd Kamps löste sich 1983 vom elterlichen Betrieb in Bergkamen, machte sich selbstständig und legte in den 90er-Jahren den Grundstock für die heutige Kamps-Gruppe. Gleich nach der Wende 1989 war er als einer der ersten deutschen Unternehmer in der ehemaligen DDR aktiv und etablierte in und um Leipzig eine Reihe von Volkswagen- und Audi-Betrieben. Es waren die ersten Händlerverträge, die der VW-Konzern in den neuen Bundesländern vergab. Auch erhielt Kamps hier den ersten Porsche-Vertrag. Später hat die Kamps-Gruppe die VW- und Audi-Betriebe in und um Leipzig an die Volkswagen Retail GmbH abgetreten und sich dafür entschieden, mit den wachsenden Ansprüchen der Kunden nun auch das Premiumsegment zu bedienen. Grund ist die bessere Qualität der Geschäfte, der Markt nicht so dicht besetzt und der Wettbewerb in diesem Segment noch kaufmännisch konservativ und solide. Der Erfolg bestätigt dies. Die Markenfamilie innerhalb der Kamps-Autofamilie ist in letzten Jahren ständig gewachsen und mit ihr die Zahl der Standorte. Zu den Stammmarken Audi und VW gehören heute Porsche, Bugatti, Lamborghini, Rolls Royce, ja sogar die britische Marke McLaren und bald auch Maserati dazu. Verträgt sich das alles miteinander? Ja, weil diese unterschiedlichen Marken und Zielgruppen unter dem Dach und der Philosophie der Kamps-Autofamilie geführt und gepflegt werden.

Expansion mit Augenmaß

Auch die Herren Kamps wollen die Kamps-Gruppe weiter nach vorne bringen und neue Mitglieder aufnehmen. Aber nicht um jeden Preis. Die fundamentalen Daten müssen stimmen. "Aber sollte ein interessanter Betrieb auf dem Markt sein, werden wir weiter wachsen", so die Investitionsstrategie der Familie Kamps. Sie sehen: Mit der Kamps-Autofamilie haben Sie einen sicheren, grundsoliden Partner auf Ihrer Seite. Einen, auf den Sie sich immer verlassen können. So, wie es sich für eine gute Familie gehört.

Die heutigen Autohäuser der Gruppe finden Sie in mehreren Bundesländern. Nach wie vor stehen die Weichen auf Wachstum. Anfang 2008 kam ein 5.000m² großer Standort in Hannover dazu. Heute vertreibt der grundlegend modernisierte Betrieb an der Podbielskistraße auch Bentley und demnächst die Marke Maserati. Intensiv gepflegt wird auch die Premiummarke Porsche. Alle beide Betriebe glänzen in der neuesten Porsche-CI. In Bensberg bei Köln wurde der Grundstein für ein neues Porsche Zentrum gelegt, welches im ersten Quartal 2010 eingeweiht wurde. Neben einer Ausstellungsfläche von 1.000m² finden Sie hier auch eine moderne Werkstatt und ein Porsche-Design-Shop. In Mai 2009 konnte der exklusive Betrieb "Bentley Hamburg" mit den Marken Bentley und Bugatti übernommen werden. Im zweiten Quartal 2011 wurde das Markenportfolio um die Marke McLaren erweitert. Besonders am Herzen liegt der Familie Kamps die Nähe zu ihren Kunden. Sie möchten mit Ihnen auf Tuchfühlung stehen, suchen den persönlichen Kontakt, ganz gleich, ob Sie nun einen Volkswagen oder einen Bentley fahren. Auch gehört das Dialog-Marketing zu den Kommunikationsinstrumenten der Kamps-Gruppe. Nicht nur unsere Premiumkunden werden jährlich persönlich angesprochen und über aktuelle Neuigkeiten aus unserer Autofamilie informiert. Unsere Führungskräfte: Unternehmer im Familienunternehmen.

Die operative Verantwortung liegt in den Händen der Geschäftsführer und Betriebsleiter der einzelnen Standorte der Kamps-Autofamilie. "Sie sind Unternehmer im Unternehmen, wir greifen in das Tagesgeschäft nicht ein", so die Führungsphilosophie der Herren Thilo und Tobias Kamps. Was für Sie bedeutet: In jedem Kamps-Betrieb haben Sie einen kompetenten Ansprechpartner, der eigenverantwortlich handelt und Entscheidungsfreiheit besitzt. In der Verwaltungszentrale in Bergkamen, finden Sie neben der Geschäftsführung auch die Zentrale Buchhaltung, das Finanzmanagement, die Personalabteilung für Führungskräfte und die IT-Abteilung. "Eine zentrale Marketingabteilung gibt es in der Kamps-Autofamilie nicht, wir beauftragen mit der Marketingkommunikation externe Agenturen", so Thilo Kamps. Wohl aber legt er großen Wert auf das Controlling. "Es ist sehr wichtig, dass man kontinuierlich mit Kennzahlen arbeitet und diese regelmäßig mit den verantwortlichen der einzelnen Betriebe interpretiert". Dafür gibt es verschiedene Regel-Kommunikationstermine.